Das neue iPad 2 – Was es kann, was es hat …

So, nun sind wir etwas schlauer. Apple hat das neue iPad 2 vorgestellt. Und es s wurde mal wieder ein riesen Hype darum gemacht:

Kurz vor der Präsentation

Und vorgestellt wurde es dann doch von Steve Jobs höchst persönlich:

Steve Jobs

Vielleicht sollten wir auf iOS Entwicklung umstellen. Apple hat schon über 2 Mrd. USD an die Apps Entwickler ausgezahlt. Immerhin gibt es über 65.000 Apps spezielle für das iPad.

Hier die wichtigsten Eckdaten des iPad 2

  • Es wird tatsächlich unter dem Namen iPad 2 verkauft 😉
  • Als CPU kommt ein apple A5 zum Einsatz (Dual-core, 9x schnellere Grafik, 2x schnellere CPU)
  • Frontkamera und Rückkamera
  • Es wird 1/3 dünner als das iPad 1 sein (nur noch 8.8mm)
  • Integriertes Gyroscope (Kreiselkompass)
  • Farbe: in weiß oder schwarz erhältlich
  • Es wird leichter als das iPad 1 (601g – 613g anstatt knapp 680g)
  • Batterie: 10 Stunden Dauerbetrieb, 1 Monat im Standby
  • Preise: $499 für die 16GB, $599 für die 32GB, $699 für die 64GB Version
  • Preise: $629 für die 16GB, $729 für die 32GB, $829 für die 64GB Version mit WiFi und 3G
  • Ab 25.3.2011 in Deutschland erhältlich
  • Adapterkabel für HDMI mit 1080p für alle Apps und den Rotationsmodus (gleichzeitiges Aufladen möglich)
  • Das neue Originalcase gibt es in blau oder grau. Ist die Hülle geschlossen, geht das iPad in den Sleep Modus.
  • Ein mit Magneten befestigtes Smartcover gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Aus Kunststoff oder Leder. Beim Auspacken aus der Hülle, reinigt ein Mikrofasertuch die Bildoberfläche
  • Personell Hotspot – wer ein iPhone 4 hat, keine seine 3G Verbindung mit dem iPhone und iPad teilen
  • Betriebssystem iOS 4.3
    • Safari mit Nitro JavaScript engine (2x schnellers JavaScript)
    • iTunes Home Sharing (WiFi Streaming zu PC oder Mac)
    • Neue AirPlay Funktionen für Photo und Videoübertragung (Apple TV usw.)
    • Den iPad Schalter kann man nun konfigurieren: Mute oder Rotationssperre

 

iPad 2 – in schwarz oder weiß erhältlich

Softwarefakten zum iPad 2

  • Betriebssystem ist iOS 4.3
  • Integrierte Apps
    • Mail
    • Safari
    • iBooks
    • Videos
    • Photos
    • Find my iPad
    • iTunes
    • iPod
    • AppStore
    • FaceTime
      Zur Kommunikation mit Video zwischen zwei iPads oder iPhones, iPods oder Macs ist verfügbar
    • PhotoBooth
      Zur Bearbeitung der mit den integrierten Kameras gemachten Aufnahmen
  • Die von iPhone her bekannte iMovie Applikation in einer HD Ausgabe mit wirklich tollen Funktionen zur Videobearbeitung ist für $4,99 erhältlich

Übrigens

  • iOS 4.3 gibt es ab 11.3.2011 zum kostenfreien Download für alle iPads, iPhones und den neueren iPod Touchs

Entgegen den Vermutungen hat sich DAS nicht geändert:

  • noch immer die gleiche Auflösung des Displays: 1024×768 Pixel
  • noch immer keine USB- oder Thunderbolt-Schnittstelle
  • noch immer kein NFC / RFID
  • noch immer keine Flash Unterstützung (auch wenn niemand wirklich hiermit gerechnet hätte)


Mein schnelles Resümee

Die beiden Kameras sind das „Hightlight“ des iPad 2 – aber auch nicht mehr. Die CPU ist schneller und hat zwei Kerne, ändert aber nichts am Verhalten des Betriebssystems. Der HDMI Adapter ist nett, aber ich schließe mein iPad 1 auch nicht an den TV an. Was mir der Kreiselkompass bringt, weiß ich noch nicht und die paar Gramm leichter machen es nicht aus. Die anderen Features sind meiner Ansicht nach zu vernachlässigen. Apple hat mit diesem neuen Tablet mit der  Konkurrenz gleichgezogen – mehr leider nicht.
Dazu ist das Gerücht um das iPad 3 nicht aus der Welt. Da man bei apple nun aber vom „Jahr 2011 – das Jahr des iPad 2“ sprechen, ist wohl erst in 2012 mit einer Version 3 zu rechnen. Ich betracht das iPad 2 als „Zwischenversion“ und werde wohl warten.
Posted in Apple, iOS 4.3, iPad 2, Jobs, Rückkamera, Technik.

Kommentar verfassen